dimasz Notizen

gelegentlich aus spontanem Sendebewußtsein



Medienmitteilung der Erziehungsdirektion
Amt für Kultur / Deutschsprachige Literaturkommission - Verleihung von sieben literarischen Auszeichnungen und vier Schreibstipendien
Das Amt für Kultur des Kantons Bern verleiht 2019 sieben Literaturpreise. Ausgezeichnet werden Mirko Beetschen, Martin Bieri / Ariane von Graffenried, Franz Dodel, Jürg Halter, Rolf Hermann, Li Mollet sowie Paul Wittwer. Je ein Berner Schreibstipendium erhalten Gornaya, Sarah King, Lorenz Pauli und Henriette Vásárhelyi. Die öffentliche Preisverleihung findet am 26. Juni 2019 in den Vidmarhallen, Vidmar 1, im Liebefeld statt.

#yeah #weiterarbeiten #danke zum Bieler Tagblatt >>> >>>

02.06.2019






https://www.instagram.com/p/BwohMPqAztU/?utm_source=ig_web_button_share_sheet

03.05.2019






Rez. Th. Melles Roman "Die Welt im Rücken" von Sebastian Carlens
Junge Welt, 19.10.2016

03.05.2019






zum Blog meines Vaters >>> >>>

Biografie
Jens Langer 1939 in Rostock geboren. Studium der Evangelischen Theologie in Leipzig, Jena und Rostock, Pastor in Mecklenburg und 1974/78 General-sekretär der Evangelischen Studentengemeinden der DDR in Berlin.
Verheiratet mit der Ärztin Mechthild Langer (geb. Bräuniger), drei erwachsene Kinder.
Promotion und Habilitation, 1989 als Dozent Mitglied des ersten freigewählten Senats der Universität Rostock, Co-Vorsitzender des Unabhängigen Untersuchungsaus-schusses zur Stasi, 2003 pensioniert.
Redakteur der STADTGESPRÄCHE Rostock, Mitarbeit in einer Redaktionsgruppe der Mecklenburgischen und Pommerschen Kirchenzeitung, Vorsitzender der Bürgerinitiative für eine Solidarische Gesellschaft e.V. Rostock, lebt und arbeitet dort, seit 2003 häufig und gern auch in Siebenbürgen/Rumänien.
Jüngste Publikationen: Niederschriften. Versammelte Texte zur Theologie in DDR und BRD, Mecklenburg und Siebenbürgen, Schiller-Verlag: Hermannstadt 2016, 455 Seiten, und in: Prolog X6 – Heft für Zeichnung und Text, Berlin 2017.
Weitere Publikationen >>> >>>

03.05.2019